_DSC4786.JPG
G0055988.jpg
190624 Haus ohne Dach.JPG
Bilder Kallmünz 002.jpg
_DSC1519.JPG
Bilder Kallmünz 002.jpg

Abwasserabgabe 2021 für Kleineinleiter

29.09.2021 Vorlage Nachweis über Fäkalschlammentsorgung aus Hauskläranlagen

Betreiber biologischer Kleinkläranlagen sind im Sinne des Abwasserabgabegesetztes Kleineinleiter, die zur Abwasserabgabe für Kleineinleiter heranzuziehen sind. Die satzungsgemäß festgesetzte Abgabe beträgt derzeit 17,90 Euro/Jahr, je Person, die mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet ist.

Von der Kleineinleiterabgabe kann befreit werden, wer

- den anfallenden Schlamm bedarfsgerecht (DIN 4261-1) entnimmt und einer dafür geeigneten Abwasserbehandlungsanlage zugeführt (Nachweis der Schlammabfuhr erforderlich). Der Nachweis erfolgt durch Vorlage des Lieferscheins/Annahmebestätigung/Rechnung der entsprechenden Abwasserbehandlungsanlage (öffentliche Kläranlage) oder durch Bestätigung der Entsorgungsfirma,

oder

-nachweist, dass der zulässige Schlammstand seiner Kleinkläranlage noch nicht erreicht ist (50% bei Mehrkammergrube, 70 % bei Einkammergrube). Der Nachweis erfolgt durch Vorlage im Jahr 2021 erstellten Wartungsprotokolle oder der im Jahr 2021 ausgestellten Prüfbescheinigung des Privaten Sachverständigen in der Wasserwirtschaft (PSW).

Diese Nachweise sind bis spätestens 10. Januar 2022 der Verwaltungsgemeinschaft Kallmünz (Frau Sachsenhauser - Fax 09473/9401-19, email: postelle@vg-kallmuenz.de) vorzulegen.

Kategorien: Rathaus